Herzlich Willkommen…

St. Johannes Bapt. in Mesum
St. Johannes Bapt. in Mesum
St. Mariä Heimsuchung in Hauenhorst
St. Ludgerus in Elte
St. Ludgerus in Elte
Die Alte Kirche in Mesum Innenansicht
Die Alte Kirche in Mesum Außenansicht


Die Gottesdienste aus der Pfarrkirche in Mesum können Sie hier live verfolgen.

Die jeweiligen Übertragungs-Termine finden Sie im aktuellen Mitteilungsblatt. 

Die Aufzeichnungen der Gottesdienste finden Sie hier.


Verpachtung landwirtschaftlicher Flächen

Alle 9 Jahre werden die zu der Kirchengemeinde St. Johannes gehörenden landwirtschaftlichen Flächen neu verpachtet. Es gibt ca. 40 ha solcher Flächen. Zum 01.09.2022 steht eine Neuvergabe der Flächen an. Aus diesem Grunde hat sich aus dem Verwaltungsausschuss im Bereich der Liegenschaften eine kleine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit dem Thema beschäftigt hat. Wichtige Fragen wurden dort besprochen und beraten. Neben der Ökologie spielten für die Entwicklung eines Bewerbungsbogens auch Themen wie die Größe der Betriebe, die Art der Betriebe etc. eine Rolle. Dieser Bewerbungsbogen zur Selbstauskunft mit allen weiteren Informationen befindet sich auf der Homepage und kann heruntergeladen und ausgefüllt an den leitenden Pfarrer Thomas Hüwe zurückgeschickt werden. Eine wesentliche Neuerung ist, dass die Bewerbungen nicht beschränkt sind auf Bieter aus dem jeweiligen Ortsteil, in dem die gewünschte Fläche liegt, also offen ist für alle. Ebenso finden Sie hier unter den folgenden Links auch eine Aufstellung der Pachtflächen sowie eine Lagekarte.
Die Angebote sind bis zum 31.05.2022 mit dem ausgefüllten Fragebogen ausschl. in unseren Pfarrbüros abzugeben (Kennzeichnung „Bewerbung landw. Flächen“ in einem verschlossenen Briefumschlag).


Schon jetzt für das Stadtradeln anmelden

Das Projekt „LaudatoSi – Schöpfung bewahren“ im Pfarreirat weist darauf hin, dass bereits jetzt eine Anmeldung im Stadtradel-Team „LaudatoSi“ möglich ist. Am Stadtradel-Team „LaudatoSi“ können sich alle beteiligen, die Fahrrad fahren. Es geht darum, in dem Zeitraum vom 26. Mai 2022 bis 15. Juni 2022 mit dem Fahrrad möglichst viele Kilometer zu erradeln, damit das Klima geschont wird.
Fahrradfahren spart im Gegensatz zum Autofahren viel klimaschädliches CO2- Gas. Auch, wenn das Stadtradelteam eine Gemeindegruppe ist, wird nicht in der Gruppe gefahren, sondern jeder hält die Kilometer, die er in dieser Zeit mit seinem Rad zurücklegt fest. Egal ob Fahrradtour oder die Fahrt zum Bäcker; alles wird gezählt. Welche Möglichkeiten der Teilnahme es gibt, lesen Sie hier.


Gebet für den Frieden – Täglich um 18 Uhr

Der Pfarreirat „St. Johannes der Täufer“ hat am Samstag (05.03.2022) getagt. Unter anderem wurde dort beschlossen, ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zu setzen. Vor allem auch die Flüchtlinge, die jetzt schon bei uns angekommen sind, sollen wissen: Wir stehen zu ihnen und gegen den Krieg in ihrer Heimat.
So soll in der nächsten Zeit täglich jeweils kurz vor 18 Uhr die Totenglocke an den drei Kirchen der Pfarrei läuten. Das ist ein Aufruf zum Gebet für den Frieden. Zugleich ist die Einladung damit verbunden, von 18 – 18.30 Uhr eine Kerze (auch elektrisches Licht) ins Fenster zu stellen. Wir entzünden ein Licht für den Frieden. Weitere Aktionen und Infos finden Sie hier.


Das gute Wort für den Tag

An jedem Tag ein gutes Wort so lautet der Grundgedanke in der Fasten- und Osterzeit bei all den negativen Nachrichten und Meldungen, die uns nun täglich erreichen. Die Seelsorger und einige weitere Gemeindemitglieder haben kurze Texte, Gedanken, Wünsche usw. niedergeschrieben und möchten Sie gedanklich in dieser Zeit begleiten. Die Texte finden Sie hier. Als Druckversion liegen diese Texte zum Mitnehmen auch in unseren Kirchen aus.

 


 


Hinweise zur Nutzung der Pfarrheime in St. Johannes der Täufer, Rheine finden Sie hier.


Hinweis zum Pfarrbüro in Mesum:

Das Pfarrbüro Mesum ist umgezogen und nun erreichbar unter der neuen Adresse zu den bekannten Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do, Fr 9.00 – 12.00 Uhr, Mo 15.00 – 17.00 Uhr u. Do 15.00 – 18.00 Uhr, im Pfarrheim in Mesum, Im Klosterhook 8, Raum 1 (Zufahrt von der „Alten Bahnhofstraße“); Tel.: 05975/9290-0. Siehe auch unsere Pfarrbüros


Werden Sie Pate einer Orgelpfeife

In der Kirche St. Ludgerus in Elte erklingt seit über 250 Jahren Orgelmusik.
Im Jahr 2017 wurde durch mehrere Fachleute festgestellt, dass die Orgel in einem sehr schlechten Zustand ist und renoviert werden muss. Im Sommer 2020 wurde die Orgel nun endgültig außer Betrieb gesetzt und stillgelegt.
Zur Finanzierung der Orgelrenovierung ist eine Eigenleistung erforderlich. Daher bitten wir Sie um Ihre Mithilfe, damit unsere Orgel auch zukünftig wieder mit schönen Tönen erklingen kann.
Hierzu gibt es nun ein ganz besonderes Projekt: Sie können selber Pate einer Orgelpfeife werden oder Sie verschenken eine Patenschaft zu einem besonderen Anlass (z.B. Taufe, Jubiläen oder für einen besonderen Menschen).
Hier geht es zum Flyer.    Hier können Sie Orgelpfeifenpate werden. 


Wie funktioniert eigentlich eine Orgel?
Hier ein kurzes ‚Erklär-Video‘:

Warum heißt sie die „Königin der Instrumente“?
Hier ein kurzes ‚Ach so!‘-Video.

 

 


Hier finden Sie Aktuelles aus der Pfarrgemeinde.


Willkommen auf der Homepage der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer in Rheine.
Wenn Sie nach aktuellen Informationen oder nach Hintergrundinformationen unserer Pfarrgemeinde und Verbände suchen – hier können Sie vieles finden.
Sollten Fragen offen bleiben: Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir helfen gerne weiter!

Zu der Kirchengemeinde gehören folgende Kirchorte

  • St. Johannes Baptist, Mesum
  • St. Mariä Heimsuchung, Hauenhorst
  • St. Ludgerus, Elte

Kurz zur Geschichte

Im Rahmen der Strukturreform mit dem Ziel, kleinere Pfarrgemeinden zusammenzufassen, kam es im Jahre 2001 im südlichen Raum von Rheine bereits zu der Bildung einer Seelsorgeeinheit mit dem Namen ‚ElMesHorst‘. Der Name setzte sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben der Kirchorte Elte, Mesum und Hauenhorst.
Nach einer mehr als zehn Jahre andauernden harmonischen Zusammenarbeit erfolgte dann am 24. Juni 2012 die Fusion der drei Gemeinden. In einem festlichen Gottesdienst in der zur Pfarrkirche erhobenen Mesumer Kirche mit Regionalbischof Dr. Hegge und Dechant Meinolf Winzeler wurde die „Gründung der neuen Pfarrgemeinde als kirchengeschichtliches Ereignis“ offiziell vollzogen. Wenn Sie mehr über die Geschichte der Kirchengemeinde erfahren möchten, finden Sie in den Rubriken
Wir über uns und Fusion 2012 weitere Informationen.

Hier finden Sie die Pfarrbriefe und Publikationen der Pfarrgemeinde.

 

 

Top