Pfarrheim Mesum

Das Pfarrheim in Mesum
Das Pfarrheim in Mesum

Zum Maßnahmenkatalog gegen die Ausbreitung des Corona-Virus:

Nutzung der Pfarrheime und Gemeinderäume (aus den Pfarrnachrichten vom 15.08.2020)

Für die Nutzung der Gemeinderäume oder anderer zur Gemeinde gehörigen Räumlichkeiten durch Gruppen, Vereine und Verbände hat der Krisenstab neue Entscheidungen getroffen. Es war allen klar, dass diese Entscheidung auch Veränderungen mit sich bringen werden. Jedoch gilt es auch hier den Schutz aller zu gewährleisten.
Die einzelnen Räumlichkeiten sind vermessen worden und sind an der Tür durch eine große Zahl, die die maximale Zahl der zulässigen Benutzer angibt, gekennzeichnet.
Dadurch kann es sicherlich für die eine oder andere Gruppierung eine neue notwendige Raumzuteilung geben. Wir bitten daher um Verständnis.

  • Chöre und Musikgruppen
    Chorproben sind zurzeit daher nur in einer begrenzten Personenzahl im Pfarrheim möglich. Eine neue Entscheidung wird den Chorleitern rechtzeitig mitgeteilt.
  • Sportgruppen (Gymnastik, Seniorengymnastik, Yoga, etc.)
    Für die Sportgruppen ist es in besonderer Weise notwendig ein Hygienekonzept zu entwerfen.
  • Kaffeerunden etc.
    Für diese Runden, und alle in denen es einen Speisenverzehr gibt, ist es ebenfalls notwendig ein detailliertes Hygienekonzept vorzulegen.
    Grundsätzlich müssen die Hygienekonzepte vor der Durchführung der Veranstaltung genehmigt sein.

Grundsätzliche Nutzungshinweise

  • Die Handdesinfektion ist beim Betreten vorzunehmen.
  • Es gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht auf den Fluren und öffentlichen Verkehrswegen.
  • Es gilt das Einbahnstraßensystem zu beachten.
  • Es muss ein Hygienekonzept dem Krisenstab (zu Händen Pfarrer Hüwe) vorgelegt werden.
  • Eine Registrierung der Anwesenden ist für jede Veranstaltung einzeln durchzuführen und im Pfarrbüro abzugeben.
  • Die Mindestabstandsregelung ist einzuhalten.
  • Die maximale Personenzahl ist einzuhalten.
  • Nach Beendigung sind die Räume ca. 30 Minuten durchzulüften.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte auch den aktuellen Aushängen in den Kirchen und Schaukästen.


Trägerschaft und Zuständigkeiten

Die kath.Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer in Rheine ist Träger des Pfarrheimes.
Für die Nutzung und Organisation ist der „Pfarrheimausschuss“ zuständig. Dazu gehören:

  • Maria Brüggemann, Tel. 05975-9559772
  • Gertrud Helming, Tel. 05975-1695
  • Udo Mogdans, Tel. 05975-1788
  • Gertrud Reckenfelderbäumer, Tel. 05975-1574

Räumlichkeiten und deren Nutzung – Beachten Sie hierzu bitte die aktuellen Informationen oben!!

Das Haus verfügt über 9 Räume in unterschiedlichen Größen (von 12–120 Personen). Die Räume im unteren Bereich sind vorwiegend für Kinder- und Jugendarbeit vorgesehen.
Nutzungsberechtigt sind die kath. Verbände und Gruppen der Pfarrgemeinde. Eine weitere Nutzung kann nach Absprache mit dem Pfarrheimausschuss genehmigt werden.
Alle Veranstaltungen sind in dem ausliegenden Terminkalender im Eingangsbereich einzutragen.
Ein ehrenamtlicher Pfarrheimdienst kümmert sich um den Einlass in das Haus und in alle eingetragenen Räume.
Folgende Zeiten werden durch diesen Pfarrheimdienst abgedeckt, jedoch nur bei vorgenommenen Eintragungen.
Montag -Donnerstag: 16.00 – 20.15 Uhr
Am Freitag ist der Pfarrheimdienst immer von 15.30 – 19.30 Uhr anwesend.
Alle Gruppen, die außerhalb dieser Zeiten das Haus nutzen möchten, müssen sich im Mesumer Pfarrbüro während der Öffnungszeiten einen Schlüssel holen.
Im Eingangsbereich des Pfarrheimes gibt es einen Schaukasten. Hier finden Sie die vollständige Hausordnung und ein Info-Schreiben zur weiteren Nutzung des Hauses.
Unter folgenden Nummern können sie im Pfarrheim anrufen: Eingangsbereich: 05975-929039, Büro: 05975-929037.

Wir wünschen allen Nutzern ein gutes Miteinander.

Top