Firmung

„damit der Funke überspringt“
               oder wie geht Firmvorbereitung?

In jedem Jahr beginnt nach den Sommerferien die Vorbereitung auf die Firmung für alle Jugendlichen unserer Pfarrei gemeinsam. Dabei soll der Firmkurs helfen, sich bewusst für den Empfang der Firmung zu entscheiden. Freiwilligkeit und die persönliche Entscheidung sind die Grundlage. Während bei der Taufe Eltern und Paten für ihr Kind und bei der Erstkommunion Eltern mit ihrem Kind das Sakrament feiern, entscheiden sich die Jugendlichen bei der Firmung selbst für den Empfang des Sakramentes.
Die Firmvorbereitung will eine Zeit sein, in der Jugendliche verschiede Ausdrucksformen kennenlernen und versuchen können, um so den eigenen Weg zu einem tragfähigen Glauben als Erwachsener zu finden.
Da vielfältige Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Begabungen und Interessen verschiedenartige Entscheidungswege brauchen, bieten wir nicht nur eine Vorbereitungsmöglichkeit an. Verschiedene Basiskurse und eine große Palette von Aktionen stehen den Jugendlichen zur Auswahl. Erst am Ende der Firmvorbereitung fällt die Entscheidung zur oder gegen die Firmung. Alle Firmanden werden dann vor der Firmung zur Feier der Versöhnung eingeladen.

Irene Kaiser, Pastoralreferentin


Die Firmvorbereitung für das Jahr 2018 beginnt

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres beginnt auch die Vorbereitung auf die Firmung im Februar 2018. Jugendlichen, die zwischen dem 01.08.2001 und 31.08.2002 geboren sind, werden zum Empfang der Firmung eingeladen. In diesen Tagen wurden die Anmeldeunterlagen verteilt. Wer aus dieser Altersgruppe versehentlich keinen Brief erhalten hat, oder älter ist und jetzt bei der Firmvorbereitung mitmachen möchte, kann noch den Informationsbrief mit dem Anmeldebogen in unseren Pfarrbüros bekommen.
Anmeldeschluss ist der 10. September 2017.


Firmung 2017 – Impressionen:

Firmlinge und Katecheten mit Bischof Genn in der Mitte und Pfarrer Thomas Hüwe (r.), Diakon Friedel Nähring und Pastoralreferentin Irene Kaiser (v.l.) in der Mesumer Kirche
Firmlinge mit Bischof Genn in der Mitte und Pfarrer Thomas Hüwe (li.), Pastoralreferentin Irene Kaiser (re.) und Pfarrer Pana (re.) in der Kirche in Elte
Bischof Genn lud die jüngeren Geschwister der Firmlinge auf die Altarstufen, um bessere zuschauen zu können.
Die Firmlinge Christin Sporkmann und Jona Pengemann begrüßten Bischof Genn in Mesum
Top